Text honig
Productthumb waldhonig kaufen mit melezitosehonig

Rarität: Waldhonig mit Melezitose aus dem Schwarzwald

Heimatregion: Schwarzwald und aus Südbaden

Rarität: Waldhonig mit Melezitose aus dem Schwarzwald500 g | 9,40 €
1,88 € pro 100 g
> In den Warenkorb

inkl. MwSt, zzgl. ggf. Versandkosten

Bestellungen ab 50 Euro Warenwert sowie Sparpakete versendet dieser Imker versandkostenfrei. Lieferzeit max. 5 Werktage.

Waldhonig kaufen mit melezitosehonig

Die Waldhonig-Ernte war alles andere als imkerfreundlich in diesem Jahr. Dafür dürfen sich Honig-Liebhaber umso mehr freuen:

Die Bienen haben viel Honigtau mit einer besonderen Zuckerart namens Melezitose eingetragen. Melezitosehonig stammt typischerweise vom Honigtau spezielle Lausarten, meist einer Fichtenrindenlaus. Es ist eine Zuckerart, um genauer zu sein ein Dreifachzucker (Trisaccharid). Melezitose Aufbau besteht aus zwei Molekülen Traubenzucker (Glukose) und einem Teil Fruchtzucker (Fructose).

Das ist erstmal nicht weiter schlimm, doch hat diese Zucker-Variante eine Begleiterscheinung, die dem Honig einen eigenen Namen eingebracht hat:

Der Melezitosehonig wird von Imkern auch als Zementhonig bezeichnet. Es handelt sich um einen Waldhonig mit einem relativ hohen Melezitose-Anteil

Wie wird der Honig gewonnen:

- ca. 20% des Honigs lassen sich normal schleudern;
- der in den Waben verbliebene Honig wird mit einer Stachlwalze gelöst und erneut geschleudert;
- den Rest wurde von den Bienen "umgetragen", d.h. die Bienen bringen Honig aus den durch das Schleudern teilweise geleerten Waben in neue Waben. Mit etwas Glück kann er danach besser geschleudert zu werden.

Die Farbe ist dunkel, er hat einen für Melezitose-Honig typischen Schleier und ist nicht durchsichtig. Die Konsistenz ist flüssig.

Der Geschmack dieses besonderen Waldhonigs ist kräftig, malzig und mit feiner Karamellnote, dadurch insgesamt ausgewogen mild.

Ein einzigartiges Geschmackserlebnis!

Imker Schwarzwaldimkerei Martin Volk

Productthumb imker volk
Ich betreibe eine kleine Wanderimkerei, damit ich flexibel bin und immer das Optimale für meine Bienen und die Umwelt erreichen kann. Somit sind ...  Mehr >